Wanderurlaub – Wandern in Deutschland

Jährlich stellt sich für die meisten Familien, Partner und auch Singles die Frage nach Urlaubsort, beziehungsweise der Art des Urlaubs generell. Auf der einen Seite gibt es die klassische „Heimat-Fraktion“, also Menschen die sich in der Regel Deutschland als Urlaubsziel aussuchen. Gebiete wie die Nord- und Ostsee gehören dabei zu den Favoriten der Heimurlauber. Der klassische Familienurlaub am Strand reizt anscheinend immer noch den Großteil der Urlauber. Auf der anderen Seite gibt es noch die Berg-und-Kletter-Fans, welche vor allem den Süden, sprich die Vorläufer der Alpen als Reiseziel bevorzugen.

Zum Schluss gibt es noch eine dritte Gruppe Urlauber, die Fernreiser. Entweder werden Reiseziele in Frankreich oder Italien durch unzählige Stunden an Auto-, Bus-, oder Bahnfahrt erreicht, oder noch weiter entfernte Ziele per Flugzeug angesteuert. Doch die Kosten einer solchen Reise, die fremden Währungen und Sprachen, sowie die Angst vor Unfällen im Ausland oder anderen Pannen lassen viele Menschen vor dem Buchen einer Fernreise samt Flug abschrecken.

Falls sich für Sie immer noch nicht die Frage nach dem passenden Urlaubsort beantwortet hat, sollten Sie mit dem Gedanken spielen, einmal einen etwas anderen Typ des Urlaubs auszuprobieren. Der oftmals belächelte Wanderurlaub ist nämlich auf dem Vormarsch auf der Beliebtheitsskala aller Reisenden. Geographisch gesehen befinden sich die Wanderregionen Deutschlands im mittleren, beziehungsweise südlichen Teil.

So beginnen die ersten Möglichkeiten für Wandertouren im Hartz und im Sauerland. Im Sauerland beispielsweise gibt es die bekannte Winterberg-Tour. Ungefähr 60 Kilometer am Stück kann der Wanderer auf eigener Faust, beziehungsweise mit Wanderkarte, auf dem Wanderweg erforschen. Die Wanderwege haben ein sehr gut ausgebautes Profil und ein passendes Nahverkehrsnetz kann für viele erschöpfte Wanderer zur sprichwörtlichen Rettung werden. Des Weiteren zählt Thüringen als sehr beliebtes Wanderziel vieler Urlauber. Schließlich nennt sich das Bundesland selbst „das grüne Herz Deutschlands“. Vor allem Wälder und kleine Teile an freien Felder und Äcker, kann der Wanderfreund auf über 16.000 Kilometern möglichen Wanderwegen erkunden.

Zwei weitere Highlights für alle Fans des Wandersports sind die Regionen des Allgäus und des Schwarzwaldes. Beide Wandergebiete liegen im südlichsten Teil Deutschlands, jeweils in den Ausläufern der Alpen. Im Schwarzwald locken vor allem viele Schluchten die Wanderer aus der umliegenden Region an. Vor allem das Markgräflerland, der Breisgau, sowie das einzigartige Vulkangebirge von Kaiserstuhl-Tuniberg sind ein besondere Reiz für viele Urlauber.

Im Allgäu bieten sich dem Touristen unvergessliche Anblicke der bis zu 3000 Meter hohen Alpen. Doch wem der Anstieg zu anstrengend ist, kann sich auch prima in den Tälern, Flüssen und Weiden des Allgäus vergnügen. Besondere Höhepunkte auf der heimischen Wanderkarte sind der große Krottenkopf auf 2.657 Metern Höhe und der alpine Höhenweg „Heilbronner Weg“, samt grandiosen Aussichten auf blühende Wiesen, spiegelnde Seen und majestätische Felsmassiven.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Anzahl der Bewertungen: 1 Durchschnittliche Bewertung: 5

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*