Wanderurlaub – Wandern im Bayerischen Wald

Noch vor wenigen Jahren wurde man nur spöttisch belächelt, wenn man von einem Urlaub im Bayerischen Wald erzählte. Der “Woid” – wie ihn die Einheimischen nennen – galt als Destination für Rentner und Familien mit Kleinkindern. Mittlerweile hat sich das aber dank der Bemühungen der ostbayerischen Tourismusverbände deutlich geändert und der Bayerischen Wald zählt zu den beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands. Was aber macht den Bayerischen Wald so attraktiv für Urlauber? Es ist zum einen die Vielfalt des Angebotes, denn hier ist im Sommer und im Winter alles geboten, was ein gestresstes Urlauberherz entspannt: Unberührte Natur, Loipen und Wanderwege, Seen, Schwimm- und Thermalbäder, Burgen und Städte, Kanutouren und Golfen.

Auch Trendsportarten wie Nordic Walking oder Mountainbiken werden angeboten. Und auch bei den Unterkünften ist von der einfachen Selbstversorgerhütte bis zum Luxushotel für jeden Geldbeutel und Geschmack etwas zu finden. Ein sehr günstiges Preis-Leistungs-Niveau rundet das Angebot ab. Wandern hat Tradition im Bayerischen Wald, und auch hier erweist er sich als sehr abwechslungsreich. Für Familien mit Kleinkindern oder Senioren bieten sich kinderwagengerechte Wanderwege durch Tiergehege oder an Gewässern entlang an. Sehr spektakulär sind dabei die Waldwipfelwege in St. Englmar und – ganz neu seit September 2009 – in Neuschönau: Hier wird der Wanderer für seine Mühen mit einer unglaublichen Fernsicht über die sanften Waldwogen des Bayerischen Waldes bis hinunter zur Donauebene belohnt. Mehr Trittsicherheit und Kondition sind bei einer Tour durch die Buchberger Leite erforderlich.

Auf 12 km Länge schlängelt sich dort der Weg durch das enge Tal der Wolfsteiner Ohe. Fernwanderer können auf dem Säumerpfad auf einer Länge von insgesamt 145 km den Spuren der mittelalterlichen Salzhändler folgen. Höhepunkt eines Wanderurlaubs im Bayerischen Wald ist aber sicher eine Tour auf einen der drei Bayerwaldkönige: Arber, Lusen und Rachel. Während der Arber touristisch sehr erschlossen ist, sind für Touren auf den Lusen oder Rachel gute Kondition und Trittsicherheit dringend erforderlich. Wer die Mühen auf sich nimmt, wird mit unberührter Natur und einem wunderbaren Fernblick belohnt.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Anzahl der Bewertungen: 1 Durchschnittliche Bewertung: 5

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*