Die 8 schönsten Wanderwege in Deutschland

die schönesten Wanderwege in Deutschland

Urlaub im eigenen Heimatland – selten war dies so gefragt wie heuer. Insbesondere Wandertouren erfreuen sich großer Beliebtheit bei Alt und Jung. Deutschland bietet ein großes Netz an markierten und gewarteten Wanderwegen. Um in diesem Angebot die Übersicht zu behalten, haben wir die acht schönsten Wanderwege in Deutschland herausgesucht.

Quellenangabe: Die Informationen zu den Wandergebieten haben wir auf tourentipp.com gefunden.

Der Harzer Hexenstieg in Niedersachsen

Beginnend bei Osterode führt der Harzer Hexenstieg von West nach Ost. Auf einer Länge von 94 Kilometern führt er durch den Nationalpark Harz. Durch Wälder, über anmutige Felsklippen, entlang von Hochmooren und steilen Schluchten: Abwechslungsreicher kann ein Wanderweg kaum sein. Mittendrin liegt der „Brocken“ mit seinen 1142 Metern Höhe. Dieses Gipfelplateau gilt seit Urzeiten als Anziehungspunkt für Hexen und andere mystische Wesen.

Der Hexenstieg ist in fünf Teiletappen mit thematischer Unterteilung gegliedert. Zwei alternative Routen mit geringeren Höhenunterschieden können ebenfalls gewählt werden. Spezielle Einstiegspunkte für diese Wanderung gibt es keine. Es ist empfehlenswert, per Bahn anzureisen. Die Verbindung zwischen Gittelde, Osterode und Herzberg verkehrt stündlich. Das Wandern im Harz ist auf jeden Fall ein “Must Do”, wenn man in Niedersachsen ist.

Höhenweg Rennsteig im Thüringer Wald

Quer durch den Thüringer Wald, das Thüringer Schiefergebirge und den Frankenwald führt dieser malerische Wanderweg. Ursprünglich wurde er angelegt, um eine schnelle Verbindung für Boten zu bieten. Heute nutzen den Weg jedoch über 100.000 Wanderer jährlich.

Kein Wunder – denn neben der pflanzlichen Vielfalt in den Wäldern liegen Blumenwiesen und Täler entlang des Weges. Häufig wandert man entlang kleiner, idyllischer Dörfer oder historischen Burgen und Schlösser.

Acht Etappen mit in Summe über 170 Kilometern Länge können auf dem Rennsteig begangen werden. Wer Etappen verkürzen oder überspringen will, kann auf den Rennsteigbus zurückgreifen.

Der Heidschnuckenweg in Niedersachsen

Die Lüneburger Heide gilt als einer der schönsten Landstriche Deutschlands. Der Heidschnuckenweg verbindet Hamburg und Celle und führt entlang der malerischsten Heideflächen. Moore und Wälder wechseln sich ab, sodass nie Langeweile entsteht.

Die gesamte Länge des Wegs beträgt über 220 Kilometern, welche auf 14 Teiletappen aufgeteilt wurden. Egal welchen dieser Abschnitte man begeht – der Heidschnuckenweg ist für alle Altersstufen gut geeignet, denn er weist beinahe keine Höhenunterschiede auf.

Die An- und Abreise erfolgt am besten per Bahn. Denn von unterschiedlichsten Bahnhöfen (beispielsweise Hamburg-Neugraben, Hamburg-Fischbek, Unterlüß oder Celle) sind die nächsten Einstiegspunkte zu dem Weg ausgeschildert. Alternativ kann auch das Heide-Shuttle gewählt werden.

Der Kammweg

285 Kilometer führt der Kammweg von Sachsen durch Thüringen bis nach Bayern. Beginnend in Altenberg-Geising gelangt man durch dichte Wälder im Erzgebirge gehend bis nach Blankenstein. Entlang des Weges bieten zahlreiche Schlösser und Museen die Möglichkeit, sich über die Vergangenheit zu informieren.

Die 17 Teiletappen können allesamt auch einzeln gut begangen werden. Ein Einstieg in den Kammweg ist überall möglich. Wer es lieber ruhig möchte, kann sich vorab informieren, welche Etappen sehr stark frequentiert werden, und kann dementsprechend auf andere Abschnitte zurückgreifen.

Sämtliche Etappen verfügen über mehrere Einstiegspunkte, welche stets nur wenige Minuten von dem nächsten Regional-Bahnhof oder einer Bushaltestelle entfernt sind.

Der Goldsteig

Bei dem Goldsteig, welcher durch den Oberpfälzer und Bayerischen Wald führt, handelt es sich um den längsten zertifizierten Wanderweg Deutschlands. 660 Kilometer Länge, aufgeteilt in 23 Tagesetappen bietet der Goldsteig. Hinzu kommen weitere Wege, welche als Zugänge genutzt oder als Rundweg gegangen werden können.

Egal ob man an Seen und Teichen entlang wandern möchte oder lieber Berge mit über 1000 Metern Höhe auf seiner Tour hätte – Beim Goldsteig wird jeder fündig, denn die Vielfalt ist schier grenzenlos. Eine Anreise mit der Bahn ist empfehlenswert, eine gute Alternative können jedoch Wanderbusse darstellen.

Der Eifelsteig

Die vulkanische Landschaft rund um den Nationalpark Eifel steht im Mittelpunkt vom Eifelsteig. Beginnend in Aachen führt der Weg bis Trier. Dabei wird neben dem erwähnten Nationalpark auch das Hochmoor Hohes Venn und die Vulkaneifel durchquert. Zahlreiche Flüsse und Wasserfälle bieten Abwechslung neben der felsigen Vulkanlandschaft.

15 Tagesetappen können unterteilt werden. In Summe ist der Eifelsteig 313 Kilometer lang. Die Eifelbahnlinie Köln – Trier fährt zahlreiche kleine Bahnhöfe an, welche sich perfekt als Ausgangspunkt für eine Wanderung anbieten. Zusätzlich kann der Eifelsteig-Wanderbus genutzt werden, um zwischen einzelnen Etappen und Einstiegspunkten zu verkehren.

Der Altmühltal Panoramaweg in Bayern

Wie der Name bereits vermuten lässt, ist der landschaftliche Ausblick entlang des Weges von Gunzenhausen bis Kelheim stets fantastisch. Der Panoramaweg führt durch den Naturpark Altmühltal. Auf der Strecke finden sich zahlreiche Wälder, Heiden und Felslandschaften, welche von Schlössern und Burgen flankiert werden.

Mit Bussen und Bahn können die Einstiegspunkte zu den 15 Tagesetappen ausgezeichnet erreicht werden. Die 200 Kilometer Länge des Panoramawegs werden durch etliche Rundwege ergänzt.

Der Albsteig in Baden-Württemberg

Von Tuttlingen bis Donauwörth führt der Albsteig, welcher dank seiner atemberaubenden Aussichtsmöglichkeiten zu den beliebtesten Wanderwegen Deutschlands gehört. Es ist jedoch zu erwähnen, dass dieser Weg zum Teil sehr steile Passagen beinhaltet, weswegen er für ungeübte Personen nicht geeignet ist.

Von den unzähligen Aussichtsplattformen und – Türmen können nicht nur Wälder und Wiesen bewundert werden. Auch Schlösser und Burgen oder der Uracher Wasserfall gehören zu den Highlights entlang des Albsteigs, welcher 350 Kilometer lang ist und über 16 unterschiedliche Etappen verfügt.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Anzahl der Bewertungen: 1 Durchschnittliche Bewertung: 5

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*