Aktivurlaub im Erzgebirge

Erholung im Erzgebirge - die Reise dorthin lohnt

Ausgedehnte Waldgebiete, beschauliche Ortschaften, malerische Flusstäler und imposante historische Bauten prägen das Bild der Mittelgebirgslandschaft im Süden Sachsens. Seinen Namen verdankt das Erzgebirge großen Erzvorkommen, welche im 16. Jahrhundert hier entdeckt wurden. Auf einer Länge von 150 Kilometern bietet das Feriengebiet zu jeder Jahreszeit beste Vorraussetzungen für eine aktive Urlaubsgestaltung.

Oberwiesenthal ist die höchstgelegenste Stadt Deutschlands und Sachsens führendes Wintersportzentrum. Auf den 1214 Meter hohen Fichtelberg führt seit 1924 die älteste Schwebebahn Deutschlands. 7 Lifte und 30 Kilometer Loipen bieten perfekte Wintersportbedingungen mit hoher Schneesicherheit. 165 Kilometer Rad-, Wander- und Nordic Walkingstrecken laden ein, die herrliche Natur des Erzgebirges in Ihrem Aktivurlaub zu erkunden.

Vielfältige Erhohlungs- und Wellnessangebote bietet das Thermalbad Wiesenbad. Flanieren im Kurpark, relaxen in der Therme “Miriquidi” und wandern auf die Bastei oder den Schokoladenfelsen lassen keine Langeweile aufkommen.

In der Nähe von Ehrenfriedersdorf liegt das Naherholungsgebiet Greifensteine. Neben herrlichen Klettermöglichkeiten in einer beeindruckenden Felsenlandschaft bietet der Greifenbachstauweiher Wassersportlern Möglichkeiten zum Schwimmen, Segeln und Surfen. Auf der Naturbühne finden wechselnde Aufführungen statt.

Im westlichen Erzgebirge bietet die Gegend um Eibenstock Aktivurlaubern viel Abwechslung. Eibenstock besitzt mit den Badegärten eine einzigartige Wellnessoase und Saunalandschaft. Eine Minigolfhalle nach europäischen Turnierstandard bietet 18 Bahnen unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade. Der Auersberg ist mit 1019 Metern der zweithöchste Berg in Sachsen. Auf dem Gipfel angekommen, genießt man einen herrlichen Rundblick auf das Erzgebirge und das nahe Böhmen, ein Restaurant lädt zur Stärkung ein. In Blauenthal kann der größte Wasserfall Sachsens besichtigt werden. Die älteste Rundkirche Sachsens steht in Carlsfeld, von hier führen idyllische Wanderwege zum Großen und Kleinen Kranichsee. In der Wintersaison steht Snowboardern ein Funpark zur Verfügung, Skiläufer können ihrem Hobby an beleuchteten Liftanlagen nachgehen – das Erzgebirge bietet Ihnen alles für einen Aktivurlaub im Winter.

Schon Anfang des 20. Jahrhunderts lockten die Radiumquellen Gesundheitsbewußte nach Schlema. Im Gesundheitsbad “Actinon” läßt es sich im 36 Grad warmen Wasser prima relaxen, Sauna und Wellnessanwendungen ergänzen das Angebot.

Die Perle des Mittleren Erzgebirges ist Seiffen, das weltbekannte Spielzeugdorf. Schauwerkstätten erlauben einen Blick über die Schulter der Spielzeugmacher, Schnitz- oder Klöppelkurse können belegt werden. Das Spielzeugmuseum informiert über die lange Tradition der Volskunst in der Region. Eislaufen oder Eisstockschießen stehen in der “Sportwelt” auf dem Programm. Im Winter ist es ein einmaliges Erlebnis mit dem Pferdeschlitten durch die Wälder des Erzgebirges zu fahren.

Freiberg verbindet eine 800jährige Tradition mit dem Bergbau. In der historischen Altstadt stehen mehr als 550 Gebäude unter Denkmalschutz. Ein Besuch lohnt im Bergbaumuseum und dem Besucherbergwerk, Highlight hier, Yoga untertage.

Während eines Aufenthaltes im Erzgebirge wird es kaum möglich sein, alle Schönheiten des Gebietes zu erfassen. Anders in Oederan, die Miniaturanlage “Klein Erzgebirge” zeigt während eines gemütlichen Spazierganges alle Sehenswürdigkeiten des Erzgebirges im Miniaturformat.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Anzahl der Bewertungen: 1 Durchschnittliche Bewertung: 5

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*